logo
Home | Impressum
praxis


   KINDER
Warum KFO?
Geeigneter Zeitpunkt
Zähne in Bewegung
Häufige Fehlstellungen
 
Zähne in Bewegung

Über 50% der Kinder in Deutschland tragen ein kieferorthopädisches Gerät im Mund. Die herausnehmbaren Apparaturen funktionieren wie ein Turngerät. Sie regen Gewebe, Muskulatur und Kieferknochen an, Wachstum kann gehemmt oder angeregt werden.

Positionsänderung von Zähnen ist überhaupt nur möglich, weil diese nicht so fest im Kiefer sitzen, wie man meint. Der Zahn wird von einem Faserbündel, das von winzigen Blutgefäßen und Nervengewebe durchzogen ist, in seinem Zahnfach gehalten. Durch Druck auf den Zahn entstehen Druck- und Zugzonen. In der Druckzone wird der den Zahn umgebene Knochen aufgelöst und abgebaut. Auf der gegenüberliegenden Seite entsteht eine Zugzone, in der neue Knochenschichten gebildet werden. So bewegt der Zahn sich allmählich im Kiefer. Dieser Vorgang verläuft bei Kindern schneller ab als bei Erwachsenen, weil der Knochen noch zellreich und faserarm ist. Mit dem Erwachsensein ändert sich dies, der Knochen ist dann zellarm und faserreich.

linie kind